25. Kultursommer Germersheim 2018
 

20. Mai 2018 | 11:00 Uhr | Vernissage in den Räumen des Kunstvereins im Zeughaus
Ausstellung vom 20. Mai - 17. Juni 2018

Die Verklärung des Gewöhnlichen

Ausstellung der Künstler Peter Braunholz | Fotografie, Roeland Tweelinckx | Objekte, Installation, Thomas Vinson | Skulpturen

»Die Verklärung des Gewöhnlichen« ist eine Begegnung dreier europäischer Künstler, die - jeder auf ganz eigene Weise - mit unserer Wahrnehmung und unseren Erwartungen an die Realität spielen. Fantastisch anmutende Fotografien von Peter Braunholz aus Frankfurt dringen in Ebenen der Wirklichkeit vor, die wir mit bloßem Auge nicht wahrnehmen. Verblüffende Installationen des Belgiers Roeland Tweelinckx erheitern ob ihrer selbstverständlich scheinenden Absurdität. Hochästhetische Objekte von Thomas Vinson, der in Paris und Gießen lebt, überschreiten mühelos alle Grenzen zwischen Fundstück und Kunstwerk. Hier haben sich drei Künstler gefunden, deren Arbeiten belegen, dass nicht die Wahl exklusiver Materialien, Motive oder Themen Kunst hervorbringt, sondern vielmehr eine eigene Sicht auf die Welt.

Musik Baustelle No. 5
Anna Kaluza | Saxophon, Julian Keßler | Gitarre, Johannes Held | Schlagzeug

Vor über zehn Jahren trafen sich drei Musiker aus Berlin, Bonn und Offenbach mit dem Auftrag, eine neue Begleitmusik für den Stummfilm Metropolis von Fritz Lang einzuspielen. Die Aufführung im Rahmen der Route der Industriekulturen Rhein-Main wurde ein voller Erfolg beim Publikum: Baustelle No. 5 war geboren. Ohne Bass, nur mit Saxophon, Gitarre und Schlagzeug entstehen auf der Grundlage von Improvisation musikalische Collagen, die Genregrenzen fließend überwinden und den Zuhörer in ungewohnte Klanglandschaften entführen.
Die drei Musiker werden im Rahmen des Kulturmottos »Industrie-Kultur« in  ihren Improvisationen auch Bezug nehmen zu den Arbeiten der ausstellenden Künstler in den Räumen des Kunstvereins Germersheim.

Eintritt: frei

Finissage | KunstCafé am 17.6.2018, 15 -17 Uhr,
Künstlergespräche: 17.6.2018, 17 Uhr

Die Veranstaltung ist eine Kooperation des Kunstvereins Germersheim e. V. und des Kultursommer Germersheim.